Marktbeobachtung

Wir beraten Sie eingehend über den richtigen Zeitpunkt für einen werterhaltenden Kauf bzw. Verkauf Ihrer Immobilie
– denn auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an.

Der aktuelle Grundstücksmarkt in Stadt und Landkreis Osnabrück

Ein- und Zweifamilienhäuser
Die Zahl der Verkäufe von bebauten Grundstücken mit Ein- und Zweifamilienhäusern ist insgesamt im Berichtsgebiet leicht angestiegen (+5 % in der Stadt Osnabrück, +7 % im Landkreis Osnabrück, + 6 % im Landkreis Emsland und +1 % in der Grafschaft Bentheim). Der Geldumsatz dieser Wohnhäuser lag im Berichtsgebiet bei zusammen fast 500 Mio. € und stellt daher einen wesentlichen Anteil des Immobilien-marktes dar. Der mittlere Verkaufspreis dieser Immobiliengruppe lag im Stadtgebiet Osnabrück bei 317.000 € und fällt auf rd. 175.0000 € im Landkreis Osnabrück bis 140.000 € im Landkreis Emsland ab. Im Landkreis Grafschaft Bentheim lag der mittlere Verkaufspreis bei 150.000 €.

Reihenhäuser und Doppelhaushälften
Bei den Grundstücken mit Reihenhäusern und Doppelhaushälften sind dagegen unterschiedliche Entwicklungen zu erkennen. Während die Verkaufszahlen in der Stadt Osnabrück um 5 % rückläufig waren, lag der Anstieg in den Landkreisen Emsland und Osnabrück zwischen +15 % und bei +20 %. In der Grafschaft sind die Vertragszahlen etwa unverändert zum Vorjahr. Die Verkaufspreise sind mit 182.000 € im Mittel in der Stadt Osnabrück deutlich niedriger als das freistehende Ein-/Zweifamilienhaus. In den ländlich geprägten Regionen liegen die mittleren Preise in einer Spanne von 110.000 € in der Grafschaft bis 145.000 € im Landkreis Osnabrück.

Eigentumswohnungen
Eigentumswohnungen waren im Berichtsjahr in der Stadt Osnabrück und im Landkreis Osnabrück stärker gefragt (+16 bis +26 % Zunahme der Vertragszahlen). Tendenziell ist ein Anstieg der Quadratmeterpreise zu erkennen. Eine neue Wohnung in der Stadt Osnabrück kostete im Schnitt über 2.800 € je m² Wohnfläche, eine rd. 25 Jahre alte Wohnung lag im Mittel bei 1.400 € je m²-Wohnfläche. Die Preise in den ländlich geprägten Regionen der Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim liegen deutlich niedriger (Neubauten rd. 1.900 bis 2.000 €/m² – Weiterverkäufe von rd. 25 alten Wohnungen zwischen 1.200 und 1.300 €/m²).

Land-und forstwirtschaftliche Flächen
Die Grundstückspreise für landwirtschaftliche Nutzflächen (Ackerland) sind in den letzten Jahren rasant angestiegen. Allerdings ist im Berichtsjahr ein Rückgang der Vertragszahlen festzustellen (rd. -5 % in den Landkreisen). Die Richtwerte für Acker liegen im Landkreis Osnabrück zwischen 4,30 €/m² in Hagen und 7,00 € in Merzen, im Emsland zwischen 4,90 €/m² in Papenburg und 7,80 €/m² in Lingen (Ems) und in der Grafschaft zwischen 5,80 €/m² in Emlichheim bis 6,30 €/m² in Schüttorf. Damit hat sich das Preisniveau in den letzten fünf Jahren verdoppelt. Die Verkaufserlöse weisen tlw. große Spannbreiten auf, die nur zum Teil mit der innerlandwirtschaftlichen Qualität der verkauften Flächen erklärt werden kann. Tendenziell werden die höchsten Preise und Pachten in den Regionen erzielt, die durch eine intensive Viehhaltung geprägt sind und eine hohe Dichte an Biogasanlagen aufweisen.

Baulandpreise
Die Quadratmeterpreise für Wohnbaulandflächen sind sich in den letzten Jahren insgesamt gesehen leicht angestiegen, wobei in der Stadt Osnabrück und im Landkreis Osnabrück ein höherer Anstieg der Kaufpreise festzustellen ist. Im Emsland und der Grafschaft sind nur leichte Preissteigerungen zu beobachten. Das Preisniveau für Bauplätze im individuellen Wohnungsbau in mittlerer Lage liegt in der Stadt Osnabrück bei 220 €/m², im Landkreis Osnabrück zwischen 33 €/m² in Neuenkirchen und 135 €/m² in Belm, im Landkreis Emsland zwischen 35 €/m² in Twist und 170 €/m² in Lingen (Ems) und im Landkreis Grafschaft Bentheim zwischen 60 €/m² in Emlichheim und 150 €/m² in Nordhorn.

Weitere Leistungen